Ferngesteuerte Helikopter - Begriffsdefinitionen

Sie sind noch kein Spezialist in Sachen Modellbau und können mit den vielen Fachbegriffen nichts anfangen?

Dann sind Sie hier genau richtig. Wir erklären Ihnen in unserem kleinen Lexikon über Modellhubschrauber die wichtigsten Begriffe, die Ihnen bei der Auswahl eines ferngesteuerten Helikopters begegnen können... ohne technisches Fachchinesisch - dafür leicht verständlich und mit praktischen Beispielen. Bitte betrachten Sie diese Erklärungen als eine Hilfe bei der Entscheidung, welchen Helikopter Sie für Ihre Kunden als Werbegeschenk am Besten verwenden sollten. Gerne beraten wir Sie aber auch bei der Auswahl eines für Ihre Zielgruppe passenden Helis, egal ob als Weihnachtsgeschenk oder für Ihre nächste Messe.

3-Kanal Steuerung

Durch die 3-Kanal-Steuerung wird der Helikopter manövrierfähig und lässt sich hoch, runter, vor, zurück, nach rechts und nach links bewegen. Im Gegensatz zur 4-Kanal-Steuerung, in der noch eine Seitwärtsbewegung hinzu kommt, ist ein 3-Kanal Helikopter gerade für Einsteiger besonders geeignet und schneller beherrschbar.

4-Kanal Steuerung

Mit der 4-Kanal Steuerung ist es möglich den Helikopter in folgende Richtungen zu bewegen: hoch, runter, vor, zurück, nach rechts und nach links sowie seitwärts nach links und nach rechts (rollen). Durch das zusätzliche Kippen/Rollen des Helikopters bedarf es schon eines etwas geübteren Piloten zur Beherrschung dieser Flugmanöver. Daher sind 4-Kanal Helikopter auch eher für fortgeschrittene Modellflieger geeignet.

Achtung: Bestimmte Modelle nutzen den vierten Kanal nicht für die zusätzliche Manövrierbewegung sondern zur Steuerung von Zusatzfunktionen wie z.B. einer Beleuchtung oder Kamera.

Gyroskop-Technologie

Alle unsere Helikopter sind mit einem Gyroskop für die Hecksteuerfunktion ausgestattet, das eine Stabilisierung der Heck- und Gierachse bewirkt und als Autopilot für die Hecksteuerung bezeichnet werden kann. Eine einmal gewählte Richtungsänderung wird nach Rückkehr des Steuerungshebels in die Nullstellung beibehalten. Eine ohne Gyroskop notwendige Gegensteuerung muss nicht erfolgen.

Achtung: Das Gyroskop wird bei jeder Inbetriebnahme neu initialisiert. Während dieser 3-5 Sekunden darf das Modell nicht bewegt und der Steuerungsknüppel nicht betätigt werden.

Fernsteuerung / Fernbedienung

Zur Steuerung eines Modellhubschraubers wird eine Fernbedienung eingesetzt. Man unterscheidet hierbei zwischen Infrarot und Funkbetrieb. Die Infrarot Fernbedienung wird i.d.R. bei Indoor Helikoptern verwendet. Outdoor Helikopter verfügen für eine größere Reichweite eher über eine Funkfernbedienung.

Infrarot Fernbedienung

Handelsübliche Mini/Micro Helikopter sind meistens für den Indoor Betrieb vorgesehen und ähnlich wie der heimische Fernseher mit einer Infrarot Fernsteuerung ausgestattet.

Infrarotstrahlen können - anders als Funkstrahlen - keine feste Materie durchdringen. Deshalb ist immer eine Sichtverbindung zwischen Helikopter und Fernbedienung erforderlich. Zudem können starke Lichtquellen (z.B. die Sonne) den Empfang stören, weshalb ein Flug im Sonnenlicht zum Absturz des Helikopters führen kann.

Reichweite: ca. 10m
Sichtverbindung erforderlich.

Frequenzwahl: Helikopter mit Infrarotfernsteuerung werden i.d.R. mit einer festgelegten Frequenz (A, B oder C) ausgeliefert. Die dazugehörige Fernsteuerung bietet meist die Möglichkeit der Einstellung der Frequenz. Helikopter und Fernbedienung müssen auf die gleiche Frequenz eingestellt werden.
Achtung: Werden mehrere Helikopter gleichzeitig verwendet, müssen alle Modelle unterschiedliche Frequenzen nutzen, damit sie sich nicht gegenseitig stören.

Funkfernbedienung

Funkfernbedienungen werden vorrangig bei Outdoor Helikoptern eingesetzt. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Frequenzbändern. Im Modellbau sind 27MHz, 35MHz, 40MHz und 2,4GHz am weitesten verbreitet.

Im Gegensatz zu allen anderen Frequenzbändern, bietet die 2,4GHz Frequenz den Vorteil, dass es sich automatisch auf einen freien Kanal einstellen kann. Bei Modellen z.B. mit 27MHz Technik ist es erforderlich, den gewählten Kanal laut bekannt zu geben, wenn man sich beispielsweise auf einem Modellflugplatz befindet.

Da Funkfrequenzen von vielen Geräten verwendet werden, kann es hier auch zu ungewollten Störungen kommen. So könnten beispielsweise WLAN oder Mikrowelle im gleichen Frequenzbereich liegen und den Betrieb beeinflussen.

Achtung: Bei Modellen, die über 30m Höhe steigen können, besteht laut aktueller Gesetzgebung Versicherungspflicht.

Reichweite: abhängig vom Modell bis zu 300m

Koaxial-Technik

Als Koaxial bezeichnet man die beiden Hauptrotoren, die übereinander angeordnet sind und sich gegenläufig bewegen. Diese Anordnung bewirkt eine sehr gute Flugstabilität ohne Drehmomentausgleich z.B. durch einen Heckrotor und eine schnelle Erlernbarkeit der Steuerung.

News Flash

Auf der Suche nach spannenden Apps ?

Ihre Kunden nutzen ein iPhone oder iPad ?

iheli_News_0112

Weiterlesen...

Bestellservice



Facebook

Zeige Deinen Freunden, dass Dir diese Seite gefällt.

Besuchen Sie uns

Facebook    Twitter    Google+
Aktuelle Seite: Home Technologie Begriffsdefinitionen